Symptome bei Gallensteinen

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber Gallensteine bei Amazon...

Die meisten Gallensteine bleiben dauerhaft ohne Beschwerden. Daher werden sie auch als stumme Gallensteine bezeichnet. Sie werden meistens zufällig bei medizinischen Gesundheits-Checks entdeckt.

Bei stummen Gallensteinen gibt es meistens auch keine Folgeerkrankungen, wie beispielsweise Gallenblasenkrebs.

Daher braucht man beschwerdefreie Gallensteine nicht zu behandeln. Man kann sie weitgehend ignorieren. Beim Gesundheits-Check sollte man sie jedoch immer mal wieder per Ultraschall überprüfen lassen.

Bei etwa einem Viertel der Gallensteinträger kommt es aber zu mehr oder weniger starken Beschwerden.

Die Beschwerden können sehr unterschiedlich ausfallen und auch unterschiedlich schwer verlaufen. Manchmal ziehen sich die Beschwerden über viele Jahre hin, teilweise mit langen Pausen, bis man sich eines Tages entscheidet, sich die Gallenblase operativ entfernen zu lassen.

Gallenkolik

Eine Gallenkolik ist für viele Gallensteinbesitzer das erste Erlebnis, das sie mit ihren Gallensteinen haben. Wenn die Gallensteine nicht bei einer Routineuntersuchung entdeckt wurden, weiß man normalerweise gar nicht, dass man welche hat.

Daher kann die erste Gallenkolik wie aus heiterem Himmel auftreten.

Meistens beginnt sie nach einer schweren Mahlzeit, manchmal aber auch ohne Zusammenhang zum Essen.

Im rechten Oberbauch kommt es zu starken Schmerzen. Die Schmerzen schwellen teilweise in Wellen an und ab und sind kaum auszuhalten.

Bei starken Kolikschmerzen ist es sinnvoll, sich in ein Krankenhaus fahren zu lassen. Dort können nicht nur die Schmerzen gelindert werden, sondern die Ärzte können auch herausfinden, was die genaue Ursache für die Schmerzen ist.

Da die Gallenkolik ein umfangreiches Thema ist, gibt es darüber ein extra Kapitel ab Seite 24.

Oberbauchschmerzen

Bei manchen Menschen mit Gallensteinen kommt es nicht zu spektakulären Koliken, sondern zu wiederkehrenden schwachen bis mittelstarken Schmerzen im rechten Oberbauch. Oft ist auch nicht einmal deutlich zu spüren, dass die Schmerzen im rechten Oberbauch sitzen, so unspezifisch sind sie.

Die Oberbauchschmerzen stehen bei manchen der Betroffenen mit schweren Mahlzeiten in Verbindung. Bei anderen treten die Schmerzen völlig unabhängig von Mahlzeiten auf, bei wieder anderen verstärken sie sich, wenn man wenig isst.

Oberbauchschmerzen infolge von Gallensteinen können manchmal auch durch verstärkte körperliche Aktivität, z.B. Sport, ausgelöst werden.

Wenn man bisher nichts von seinen Gallensteinen weiß, kommt man häufig gar nicht auf die Idee, dass die sporadischen oder dauerhaften Schmerzen mit der Gallenblase zu tun haben könnten.

Oft wird stattdessen ein Reizdarm-Syndrom vermutet oder ein Magengeschwür oder eine andere der Krankheiten, die zur Zeit in aller Munde sind. Selbst die Ärzte brauchen oft geraume Zeit und viele Untersuchungen, bis sie die Gallensteine entdecken, weil sie nicht danach suchen.

Sobald man über seine Gallensteine Bescheid weiß, kann man sie behandeln. Häufig reicht eine einfache Behandlung mit pflanzlichen Präparaten aus, um die Beschwerden deutlich zu verringern oder für Jahre verschwinden zu lassen.

Verdauungsbeschwerden - Gallenschwäche

Typisch für Gallensteine sind Verdauungsbeschwerden, vor allem nach fettreichen oder großen Mahlzeiten.

Solche Verdauungsbeschwerden treten jedoch nur bei einigen Gallensteinbesitzern auf.

Nach einer schweren Mahlzeit kommt es bei den Betroffenen zu unspezifischen Schmerzen im Oberbauch, zu Blähungen, Bauchkrämpfen und oft auch zu Durchfall.

Auch blähende Nahrungsmittel werden oft schlecht vertragen. Das betrifft beispielsweise Kohlarten und Zwiebeln (Siehe auch "Ernährung" ab Seite 85).

Manche Menschen vertragen auch Kaffee sehr schlecht.

Einige der Betroffenen haben nach fast jeder Mahlzeit Beschwerden, andere nur hin und wieder.

Wenn sanfte Heilmethoden, wie beispielsweise Kräuter, nicht dagegen helfen, sollte man sich überlegen, ob man die Gallenblase entfernen lässt. In den meisten Fällen verschwinden die Beschwerden dadurch.

Wann zur Arzt?

Wenn man den Verdacht hat, dass man Gallensteine hat, sollte man zum Arzt gehen.

Der Arzt kann mit einem Ultraschallgerät herausfinden, ob sich Gallensteine in der Gallenblase befinden oder nicht.

Auch wenn man von seiner ersten Gallenkolik überrascht wird, ist ein Arztbesuch angesagt. Wenn die Kolik sehr schmerzhaft ist, lässt man sich am besten gleich in ein Krankenhaus fahren. Wenn die Kolik so verläuft, dass man sie zu Hause durchstehen kann, sollte man am nächsten Tag zu einem Arzt fahren.

Wenn man Bescheid weiß, dass man Gallensteine hat, kann man bei Bedarf zum Arzt gehen. Der Arzt kann bei der Wahl der Behandlungsmöglichkeiten helfen.

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Gallenblasen-Operation sollte man sich Unterstützung von seinem Arzt holen. Letztlich ist es auch der Arzt, der die Überweisung für die Operation schreiben muss.


 



Home   -   Up