Beschaffenheit der Gallensteine

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber Gallensteine bei Amazon...

Die Beschaffenheit der Gallensteine hängt davon ab, welcher der Bestandteile des Gallensaftes im Verhältnis zu den anderen Bestandteilen mehr vorkommt.

Die Zusammensetzung des Gallensaftes ist aus dem Gleichgewicht geraten.

Cholesterin-Steine

Die häufigsten Gallensteine, etwa 90%,  sind Cholesterin-Steine.

Sie entstehen, wenn zu viel Cholesterin beziehungsweise Cholesterol im Vergleich zu den Gallensäuren im Gallensaft enthalten ist.

Dies ist nicht etwa dann der Fall, wenn man zu viel Cholesterin mit der Nahrung zu sich nimmt, sondern wenn die Leber zu viel Cholesterin produziert. Ein hoher Cholesterinspiegel im Blut kann ein Hinweis darauf sein, dass auch der Gallensaft zu viel Cholesterin enthält.

Auch wenn zu wenig Gallensäure in der Galle enthalten ist, ist das Verhältnis zugunsten des Cholesterins verschoben.

Normalerweise liegt das Verhältnis zwischen Gallensäuren und Cholesterin bei 20:1. Wenn dieses Verhältnis unter 13:1 absinkt, können Cholesterinsteine entstehen.

Das Cholesterin ist also der erste Bestandteil des Gallensaftes, der eine so hohe Konzentration erreicht, dass er ausfällt, das heißt, dass sich Kristalle bilden.

Cholesterinsteine sind gelblich oder grünlich. Solange sie klein sind, sind sie glatt und rundlich. Wenn sie größer werden, sind sie oft mehrkantig.

Viele Gallensteinträger haben eine große Anzahl von Cholesterinsteinen in ihrer Gallenblase. Man spricht dann auch von einer Schotter-Gallenblase. Manchmal befindet sich jedoch auch nur ein einzelner Cholesterinstein in der Gallenblase, der sehr groß werden kann.

Calcium-Bilirubinat-Gallensteine

Seltener entstehen Calcium-Bilirubinat-Gallensteine. Weil sie durch das Bilirubin dunkel gefärbt sind, werden sie auch als Pigmentsteine bezeichnet.

Sie entstehen, wenn im Verhältnis zu viel Bilirubin und Calciumcarbonat im Gallensaft enthalten sind.

Die Pigmentsteine sind oft klein und hart. Sie können scharfe Zacken haben.

Durch diese scharfe Oberfläche können sie die empfindliche Schleimhaut der Gallenblase besonders reizen. Die Beschwerden sind daher bei Pigmentsteinen oft ausgeprägter als bei Cholesterinsteinen.

Calcium-Bilirubinat-Steine entstehen auch manchmal in den Gallengängen, wenn die Gallenblase entfernt wurde.

Kombinations-Gallensteine

Manche Gallensteine bestehen aus unterschiedlichen Materialien. Sie setzen sich aus mehreren Schichten zusammen.

Solche Steine deuten darauf hin, dass immer wieder verschiedene Bestandteile des Gallensaftes zu konzentriert sind.

Je nach aktuellem Überschuss lagert sich ein anderes Material auf der Oberfläche der Steine ab. So entsteht Schicht um Schicht.



Home   -   Up